Logo
Trigger
Sie befinden sich hier:
vorherige

Eine schöne Bescherung

Sie alle haben es getan – von Elvis bis zu Billy Idol, und da darf Lippes Schmalztolle Nummer Eins natürlich nicht fehlen: Dieter Kropp hat eine Weihnachts-CD gemacht. „Eine schöne Bescherung“ lautet der Titel.

Im Booklet erklärt Kropp direkt seine ganz persönliche Beziehung zu Weihnachtsplatten. Da gab es zunächst die, die in der Familie aufgelegt worden sind – und bald schon fand Klein-Dieter, früh infiziert vom Rock’n’Roll-Virus, heraus, „dass so ziemlich alle Künstler, die ich mochte und schätzte, schon mal Weihnachtsplatten gemacht hatten.“ Später auch Götz Alsmann & The Sentimental Pounders. Und damit gelangt man direkt zum Kropp von heute, dem adventlich gestimmten, der deutsch singt und es dazu ganz uramerikanisch swingen lässt.

Viele Gastmusiker waren bei den Aufnahmen dabei: Mickey Meinert spielte Gitarre, Zacky Tsoukas auf einem Stück die Drums, Anette Gebauer singt mal mit – präsent sind ansonsten häufig Bläser-Sektionen, die Tom Müller arrangierte, und flotte Doo-Wop-Chöre, die Peter-Andreas Stolle organisiert hat.

Zu hören gibt es Klassiker wie „Süßer die Glocken nie klingen“, „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „Oh Tannebaum“ sowie moderne Klassiker wie „Rockin’ Around The Christmas Tree“ in der deutschen Version als „Wir tanzen um den Tannenbaum“, was auch für „Weißer Winterwald“ („Jingle Bells“) gilt, und Stücke aus der Feder von Mickey Meinert („Schöne Bescherung“) sowie Götz Alsmann („Der Weihnachtsumtausch“). Einige Nummern spielt Kropp als Instrumentals auf der Blues-Harp.

Gut, gleich zum Auftakt klingt er da mit Glockengeläut bei „Süßer die Glocken…“ und beim Rauswerfer „Stille Nacht…“ arg traditionell, aber das ist gewollt, und man darf sich nicht davon in die Irre führen lassen. Dazwischen aber swingt es wie beim Brian-Setzer-Orchestra mit saftigen Bläsersätzen, da jammert Meinerts Slide-Gitarre mit Kropps Harp um die Wette. Stilistisch gibt es Swing, Blues, Country, Tex-Mex-Mambo und Rockabilly auf die Ohren – alles gespielt von versierten Musikern, und da ist das Lauschen schon eine wahre Freude. Ein Weihnachtsprogramm, das Spaß macht – und das sicher auch live …

Quelle: Sven Koch, Lippische Landes-Zeitung

Rezensionen / das meint die Presse:

"Swingender, amüsanter und liebevoller wurde Weihnachten noch nicht vertont." Thomas Ritter, Stumble Records / bluesnews

"Kropp, der adventlich gestimmte, der deutsch singt und es dazu ganz uramerikanisch mit saftigen Bläsersätzen swingen lässt. Es gibt Swing, Blues, Country, Tex-Mex-Mambo und Rockabilly auf die Ohren – ein Weihnachtsprogramm, das Spaß macht." Sven Koch, Lippische Landes-Zeitung

"Ein richtig schönes Weihnachts-Album. Rock’n’Roll, Rhythm’n’Blues, Doo Wop, Swing, Texmex, Boogie, Blues... Man beachte das dezent dekorierte Sonny Boy Williamson Cover, und links daneben blitzt die Gene Vincent Single "Hey Mama"... schicke Sache vom Mann vom Blues." Andy Widder, Rockin Rollin Products

"Macht wirklich Spaß und bringt willkommene und längst ueberfällige Abwechslung. Trifft einen Nerv und besitzt wohltuende Individualität." Norman Osthus, normcast.de

€15,-

Warenkorb

Sie haben 0 Produkte in Ihrem Warenkorb.
dieter